feel-ok.ch beschreibt verschiedene Aspekte der Gewalt, damit du sie erkennst und erfährst, wie du dich schützen kannst. Denn, egal wer du bist, wo du lebst oder welche Besonderheiten du hast, du hast das Recht auf ein gewaltfreies Leben und dass man dich respektiert, so wie du bist.

Inhalte
Diese Artikel interessieren unsere Leser*innen: «Anzeige erstatten», «Warum haben wir Vorurteile?», «Cybermobbing: Das Gesetz», «Cybermobbing: richtig reagieren», «Notwehr: Was ist erlaubt und was nicht», «Selbstsicheres und freundliches Auftreten, um Konflikte zu entschärfen», «Es braucht Zivilcourage», «Ich werde geschlagen: Was nun?» und «Folgen für Täter*innen».

Gewalt hat viele Gesichter: feel-ok.ch nennt sie beim Namen und gibt dir Rat, auch bei Konflikten, Beleidigungen, Mobbing und körperlichen Angriffen.

Wenn Gewalt schweigend geduldet wird, fühlen sich die Täter*innen sicher. Was dagegen hilft: Die Stille brechen. So kannst du in deiner Schule die Gewalt beenden. Und das sollte man, weil Gewalt nur Verlierer zurück lässt: Die Opfer, die Täter*innen und das soziale Umfeld.

Interaktiv
Webprofis schützen sich gegen Cybermobbing: Bist du ein Webprofi (Test)? Die Freunde*innen sind ein Teil deines Lebens: Tun sie dir gut? Oder bist du in einer Gruppe, die dir schadet (Test)? Wie reagierst du, wenn jemand vor dir ausgegrenzt oder angegriffen wird: Schaust du hin? Oder weg (Test)? Welche Aussagen zu Gewalt des Quiz «Richtig oder Falsch» sind deiner Meinung nach korrekt? Welche stimmen nicht?

Fragen und Antworten Jugendlicher zu Gewalt findest du in «Check Out». Videos, die Jugendliche selbst erstellt haben, findest du in unserer Videoclip-Seite.

Arbeiten Sie mit Jugendlichen?
feel-ok.ch bietet Arbeitsinstrumente an, um gewaltpräventive Themen mit Jugendlichen zu vertiefen.

Zur Sitemap | Gewalt

Gewalt zwischen Eltern · Suizidalität · Jugendrechte · Stress | Themenübersicht

Mobbing? Beschimpfungen? Körperliche Angriffe? Was auch immer dein Problem ist, du bist nicht allein. Folgende Anlaufstellen helfen dir.

Opferhilfe
Ist dir etwas Schlimmes passiert und du weisst nicht, was du jetzt machen sollst? Dann bist du bei der Opferhilfe richtig. Infos für junge Menschen findest du auf «Wir sind für dich da».

Tel 147 – Notrufnummer und Beratungstelefon für Jugendliche
An diese Nummer kannst du dich direkt wenden, wenn du nicht weiterweisst und mit jemandem reden möchtest (auf DE, FR oder IT). Vertraulich, kostenlos und telefonisch 24 Stunden erreichbar. Neben der Telefonnummer 147 gibt es auch eine Chat-, SMS- und Mailberatung.

Weitere Adressen von Beratungsangeboten, Projekten, Websites... | Gewalt

Sich wehren, Hilfe holen

Inhalt

Verhalten während/nach einem körperlichen Angriff

Folgende Tipps empfehlen wir dir während oder nach einem körperlichen Angriff.

 

Befindest du dich in der unglücklichen Situation eines körperlichen Angriffes…

  • versuche, möglichst schnell zu entkommen
  • schütze deinen Kopf und Oberkörper mit den Armen (z.B. Arme vor Gesicht halten)
  • wenn du am Boden liegst, sorge dafür, dass die Füsse und nicht der Kopf nahe des Gegners/der Gegnerin sind
  • leiste heftige Gegenwehr. Oft meinen Opfer, dass sie auf Gegenwehr verzichten sollten, damit die angreifende Person sich beruhigt. Leider ist dies selten der Fall. Ein Täter lässt eher von einem sich heftig wehrenden Opfer ab.

Nach einer körperlichen Gewalttat…

  • informiere die Polizei (auch wenn du nicht verletzt wurdest und durch Glück „heil“ davon gekommen bist; andere könnten deinen Glück nicht haben).
  • Auch wenn du die Person, welche dich körperlich angegriffen hat, gut kennst, solltest du  Anzeige bei der Polizei machen. Es kommt oft vor, dass eine bekannte Person dem Opfer die Schuld gibt, dass es verprügelt werden „musste“. In Wahrheit: Es gibt nie einen Rechtfertigungsgrund, jemanden zu verprügeln. Der Täter/ die Täterin trägt immer die Verantwortung für seine/ihre Handlungen.
  • Wenn du angegriffen wurdest, lass dir von einer Fachperson helfen. Oft sitzt der Schock tief und das Geschehene kommt dir im Alltag immer wieder in den Sinn. Hilfsangebote findest du auf der Internetseite www.147.ch. Du kannst dich auch an eine Person der Sozialarbeit deines Schulhauses oder an eine Psychologin oder einen Psychologen wenden. Hilfe in Anspruch zu nehmen ist mutig, nicht feige. Und manchmal die beste Entscheidung, um wieder ein normales Leben zurückzubekommen.
Patronat
Autor/-in
Thomas Richter

Für dich aus Graubünden

Erlebst du Gewalt in der Familie?

Erlebst du Gewalt in der Familie?

Wenn dir jemand Gewalt antut, ist es wichtig, dass du dir Hilfe holst

Ansprechsperson(en) in deiner Nähe

Du findest in vielen Gemeinden eine Jugendarbeits- und/oder Schulsozialarbeitsstelle, welche dich bei Fragen oder Anliegen unterstützen können. Die Jugendberatung steht dir in deiner Region zur Verfügung.

Jugendarbeit
Schulsozialarbeit
Jugendberatung

Fokus

Cannabis

Nicht nur Rausch

Cannabis

Cannabis hat vielfältige Wirkungen im Körper und in der Psyche

Unfair

Missachtete Rechte

Unfair

So kannst du vorgehen, um deine Rechte zu durchsetzen

Für dich aus Graubünden

Erlebst du Gewalt in der Familie?

Erlebst du Gewalt in der Familie?

Wenn dir jemand Gewalt antut, ist es wichtig, dass du dir Hilfe holst

Ansprechsperson(en) in deiner Nähe

Du findest in vielen Gemeinden eine Jugendarbeits- und/oder Schulsozialarbeitsstelle, welche dich bei Fragen oder Anliegen unterstützen können. Die Jugendberatung steht dir in deiner Region zur Verfügung.

Jugendarbeit
Schulsozialarbeit
Jugendberatung

Fokus

Tipps

Die Polizei einschalten?

Tipps

Anzeige erstatten: Wie, wo und warum?

Selbstvertrauen

"Ich bin und kann nichts!"

Selbstvertrauen

Erkenne, woher das mangelnde Selbstvertrauen kommt und wie du es aufpeppen kannst